Wo ein Hundemonitor angebracht werden sollte: Sicherheitsregeln und Tipps

DSPlacement.jpg

Mit Hundemonitoren können Sie Ihr Haustier von überall in Ihrem Zuhause aus beobachten und so beruhigt sein. Es kann jedoch weniger effektiv und riskant sein, es an der falschen Stelle anzubringen. So wählen Sie den richtigen Standort für Ihren Monitor aus.

Wo soll der Hundemonitor platziert werden?

Achten Sie genau auf den Standort der Haustierkamera, um optimale Funktionalität und Sicherheit zu gewährleisten.

Stellen Sie sicher, dass die Hundestation:

  • Hat eine klare Sicht auf den Bereich, in dem sich Ihr Hund die meiste Zeit verbringt: Stellen Sie sicher, dass Sie den gesamten Bereich überblicken können.

  • Außerhalb der Reichweite Ihres Haustiers: Verhindern Sie, dass Ihr Hund mit dem Hundemonitor spielt.

  • Erfasst die Geräusche Ihres Hundes: Stellen Sie sicher, dass die Geräusche Ihres Hundes nicht durch Außengeräusche wie Verkehr, Menschen auf der Straße usw. übertönt werden.

  • Befindet sich in der Nähe einer Steckdose: Wählen Sie einen Ort, der nahe genug an der Steckdose liegt, damit das Kabel reichen kann, aber nicht so nah, dass der Hund das Kabel abziehen kann.

  • Nicht in der Nähe von direktem Sonnenlicht und Wärmequellen: Dies trägt dazu bei, eine Überhitzung der Kamera zu verhindern.

Tipp: Sie können das Kabel mit Klebeband oder Wandbindern an der Wand oder an Möbeln befestigen.

Wo Sie Ihren Hundemonitor nicht aufstellen sollten

Sie sollten Ihren Barkio-Hundemonitor nicht an den folgenden Orten platzieren:

  • Auf dem Boden: Überspringen Sie Bereiche, in denen es beschädigt werden kann oder die Sicht eingeschränkt ist.

  • In der Nähe eines Fensters: Direkte Sonneneinstrahlung und Hitze könnten die Kamera beschädigen.

  • In der Nähe eines Ventilators oder einer anderen Wärmequelle: Dies könnte auch die Kamera beschädigen.

So platzieren Sie Ihre Hundestation

Auf einem Regal

Stellen Sie Ihr Telefon oder Ihre Kamera auf ein höher gelegenes Regal. So haben Sie einen guten Überblick darüber, wo sich Ihr Hund aufhält. Stellen Sie sicher, dass nichts die Sicht blockiert und das Telefon, Tablet oder der Computer sicher ist. Eine Matte, die nicht verrutscht, kann dabei helfen, dass sie an Ort und Stelle bleibt.

Verstellbarer Ständer

Ein Ständer wie ein Stativ mit verstellbarer Telefonhalterung ist flexibel. Wählen Sie Ständer mit griffigen Füßen für zusätzliche Stabilität. Passen Sie Höhe und Winkel an, um die beste Sicht auf den Bereich Ihres Hundes zu erhalten. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund mehr Zeit in einem anderen Bereich verbringt, können Sie den Ständer ganz einfach verschieben.

DSPlaces.jpg

Clip-Telefonhalter

Ein Halter, der an Dingen befestigt werden kann, ist hilfreich. Sie können es an stabilen Oberflächen wie Tischen oder Regalen in der Nähe des Hundebereichs befestigen. Es ermöglicht auch eine einfache Winkelverstellung, perfekt, um Ihr Haustier im Auge zu behalten.

Sie haben diese nicht zu Hause? Probieren Sie unsere DIY-Hacks aus:

Telefon in einer Tasse

Legen Sie Ihr Telefon mit dem Bildschirm nach außen in eine Tasse. Das macht einen guten Stand. Der Becher sollte stabil sein und nicht leicht umzustoßen sein. Wenn Sie das Telefon in einem größeren Winkel positionieren müssen, wählen Sie eine breite Halterung. Für einen kleineren Winkel entscheiden Sie sich für einen schmaleren Becher.

Papierständer

Sie können einen Ständer aus einem Stück Papier basteln. Dies ist eine einfache und umweltfreundliche Möglichkeit, Ihr Telefon zu halten. Wir haben ein Video-Tutorial, das Ihnen zeigt, wie es geht.

Tipp: Um eine größere Sicht auf den gesamten Bereich Ihres Hundes zu erhalten, sollten Sie erwägen, ein Weitwinkelobjektiv an Ihrem Telefon anzubringen. Dieses Zubehör lässt sich an den meisten Smartphones befestigen und erweitert so das Sichtfeld der Kamera erheblich.

Tricks und Ideen für die beste Platzierung Ihrer Hundestation

  • Optimaler Abstand: Der ideale Abstand für Ihren Hundemonitor hängt von der Größe Ihres Überwachungsbereichs und dem Sichtfeld der Kamera ab. Im Allgemeinen bietet ein Abstand von 6 bis 8 Fuß eine klare Sicht, ohne zu nah zu sein, was Ihrem Hund Unbehagen bereiten würde.

  • Befestigen Sie das Monitorkabel: Um zu verhindern, dass Ihr Hund am Monitorkabel herumkaut oder darüber stolpert, befestigen Sie es mit Kabelklemmen oder Klebeband an der Wand oder Fußleiste.

  • Stabile Oberfläche: Wählen Sie eine stabile Oberfläche für Ihren Hundemonitor, z. B. ein Regal, ein Bücherregal oder einen speziellen Monitorständer. Vermeiden Sie es, den Monitor auf wackeligen oder unebenen Oberflächen aufzustellen, da dies dazu führen könnte, dass der Monitor herunterfällt und Schäden oder Verletzungen verursacht.

  • Berücksichtigen Sie den Komfort Ihres Hundes: Es ist zwar wichtig, eine gute Sicht auf Ihren Hund zu haben, aber achten Sie auch auf seinen Komfort und seine Privatsphäre. Vermeiden Sie es, den Monitor direkt vor dem Bett oder dem Lieblingsruheplatz aufzustellen, da dies zu Unbehagen führen könnte.

Denken Sie daran, dass Ihr Hund möglicherweise Zeit braucht, um sich an den Hundemonitor zu gewöhnen. Wenn Sie vorhaben, darüber mit Ihrem Hund zu sprechen oder Ihr Gesicht auf dem Bildschirm zu zeigen, verwenden Sie es zunächst, während Sie mit Ihrem Hund zusammen sind. So kann sich Ihr Hund langsam daran gewöhnen.

Häufig gestellte Fragen

1. Was ist der beste Standort für einen Hundemonitor?

Platzieren Sie den Monitor so, dass er eine klare Sicht auf den Bereich hat, in dem sich Ihr Hund am häufigsten aufhält. Stellen Sie sicher, dass es sich außerhalb der Reichweite Ihres Haustiers befindet und Geräusche ohne Störungen durch Außengeräusche aufnehmen kann.

2. Wo sollte ich meinen Hundemonitor nicht aufstellen?

Stellen Sie den Monitor nicht auf den Boden, in die Nähe von Fenstern oder in die Nähe von Wärmequellen wie Ventilatoren oder Heizungen, da diese Orte die Sicht einschränken, überhitzen oder das Gerät beschädigen können.

3. Wie hoch sollte ich meinen Hundemonitor platzieren?

Ideal ist es, ihn auf ein höheres Regal zu stellen oder einen verstellbaren Ständer zu verwenden. Dies gewährleistet eine gute Sicht auf den Platz Ihres Hundes und hält ihn von Ihrem Haustier fern.

4. Was soll ich tun, wenn mein Hund versucht, mit dem Monitor zu spielen oder daran zu kauen?

Befestigen Sie den Monitor und sein Kabel außerhalb der Reichweite Ihres Hundes. Verwenden Sie Kabelklemmen oder Klebeband, um Kabel an Wänden oder Möbeln zu befestigen. Finden Sie heraus, welche Barkio-Funktionen Sie nutzen können, um zu verhindern, dass Ihr Hund Dinge zerstört.

5. Wie kann ich sicherstellen, dass sich mein Hund mit dem Monitor wohlfühlt?

Stellen Sie Ihrem Hund den Monitor vor, während Sie anwesend sind. Beginnen Sie damit, es in Ihrer Gegenwart zu verwenden, bevor Sie Ihren Hund damit alleine lassen, um ihm die Eingewöhnung zu erleichtern.

6. Wie kann ich das Sichtfeld der Kamera erweitern?

Erwägen Sie die Anbringung eines Weitwinkelobjektivs an Ihrem Telefon oder Ihrer Kamera. Dadurch wird der Sichtbereich erweitert, sodass Sie einen größeren Raum überwachen können.

7. Was soll ich tun, wenn mein Hund auf dem Monitor Anzeichen von Trennungsangst zeigt?

Wenn Sie Anzeichen von Trennungsangst bei Ihrem Hund bemerken, wie z. B. ständiges Bellen oder Unruhe, wenden Sie sich an einen Tierarzt oder einen Hundeverhaltensforscher. Die Schaffung einer friedlichen Umgebung, die Etablierung einer Routine und die allmähliche Desensibilisierung gegenüber dem Alleinsein können hilfreich sein. Überwachen Sie Ihren Hund regelmäßig, um zu sehen, ob diese Strategien funktionieren. Sehen Sie sich an, welche Barkio-Funktionen Sie nutzen können, um Ihrem Hund bei Angstzuständen zu helfen.

Abschluss

Indem Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Hundemonitor sicher und effektiv positioniert ist. So können Sie beruhigt sein und Ihrem pelzigen Freund die Freiheit geben, herumzulaufen und zu spielen.

Weiterlesen...

Alle Artikel anzeigen
article preview
Wie Sie Ihrem Welpen ein sicheres Zuhause bieten

Probiere Barkio jetzt aus und finde heraus, warum andere Tierbesitzer es lieben!